×
Netzwerk

Yoga Expo 2012

01.12.2011
Yoga Aktuell
  • Christine May

Die große Messe für Yoga und verwandte Bereiche geht ins dritte Jahr. Yoga Aktuell hat mit den Veranstaltern über Neuerungen und Highlights gesprochen und einige Stimmen zur YogaExpo eingeholt.

Carsten Ehrhardt und Denys Levinskyy zeichnen für die YogaExpo verantwortlich. Welche Ziele die beiden „Macher“ haben und welche Pläne es für 2012 und darüber hinaus gibt, lesen Sie hier.

Wie ist die Idee zur „YogaExpo“ entstanden, und welche Ziele möchtet ihr mit der Veranstaltung umsetzen?

Die Idee entstand inspiriert durch eine gute Freundin, die ein ähnliches Projekt ein paar Jahre zuvor in der Schweiz begonnen hatte. Mit der YogaExpo möchten wir eine Plattform schaffen, auf der die verschiedensten Aspekte der yogischen Kultur zusammenkommen, wovon Ayurveda ein wichtiger Teil ist. Wir kommen aus der Bhakti-Yoga-Tradition, haben jedoch selbst erfahren, wie bereichernd es ist, verschiedene Facetten der yogischen Kultur in sein Leben zu integrieren. Dazu gehören neben Asana, Pranayama und Kirtan beispielsweise auch eine bewusste, gesunde Ernährung, das Studium der überlieferten Schriften, aber auch Körperarbeit, Astrologie, Raumlehre etc. Die YogaExpo soll die Vielfalt einer Kultur Aufzeigen, deren zentrales Anliegen das innere und äußere Wohl des Lebewesens ist. Yoga und Ayurveda gehören schon längst nicht mehr nur nach Indien, und das Verständnis der Universalität dieser Ansätze nimmt immer mehr zu. Dazu möchten auch wir einen Beitrag leisten und auch andere Traditionen mit einladen, die sich im Westen etabliert haben und eine Bereicherung für mehr Gesundheit und Lebensfreude sind.

... Text gekürzt ...

„Die alljährliche YogaExpo hat sich längst einen besonderen Platz in meinem Herzen erobert. Sie ist ein Ort, um faszinierenden und liebevollen Menschen zu begegnen. Yogapraktizierende verschiedener Traditionen kommen zusammen, treffen sich an Messeständen, in den Yogastunden. Es entstehen Austausch, Diskussion und Freundschaften. Eine Expo, durch und durch vom Yoga durchdrungen. Eine Veranstaltung von Yogis für Yogis. Wer Ausschau hält, findet die Organisatoren abends beim Mantra-singen.“

Ronald Steiner - Ashtanga Yoga