Im zweiten Kapitel der Hatha-Yoga-Pradipika von Svatmarama „Dvitiyo Padeshah“ erfährst du alles rund um Pranayama, Kumbhaka und Sat-Kriya bzw. Sat-Karma.

Hatha Yoga Pradipika

dvitiyo-padeshah

Satz 52

purvavat kumbhayet pranam rechayed idaya tatha |"
shleshma-dosha-haram kanthe dehanala-vivardhanam ||52||

पूर्ववत् कुम्भयेत् प्राणं रेचयेद् इडया तथा ।"
श्लेष्मदोषहरं कण्ठे देहानलविवर्धनम् ॥५२॥

pūrvavat kumbhayet prāṇaṁ recayed iḍayā tathā ।"
śleṣma-doṣa-haraṁ kaṇṭhe dehānala-vivardhanam ॥52॥

Wie zuvor (beschrieben) soll (der Yogi) den Atem anhalten. Dann soll er durch das linke Nasenloch ausatmen. |
Dieses zerstört eine Neigung zur Trägheit in der Kehle und aktiviert das Körper-Feuer. ||52||


pūrva = zuerst, zuvor
vat = wie, gleich wie
kumbhayet = er soll halten
prāṇam = den Lebenshauch, den Atem, die Energie, das Prana
recayet = er soll ausatmen
iḍayā = durch Ida, den Energiekanal der linken Körperhälfte, das linke Nasenloch
tathā = dieses, auf diese Weise, so

śleṣma = Schleim, Verschlackung, Neigung zur Trägheit
doṣa = Grundeigenschaft, bzw. Dysbalance dieser
haram = zerstört
kaṇṭhe =in der Kehle (loc.)
deha = Körper
anala = Feuer
vivardhanam = aktiviert, verstärkt

×
Teilen
X
Sprache
X
Kontakt Warenkorb
X
Dein Warenkorb wird geladen...
Menü