Mantra

Dieses Mantra stammt aus der Rig Veda Samhita (7.59.12). Es richtet sich an den in der vedischen Zeit verehrten "Rudra", den späteren Shiva, der für Veränderung und Übergänge steht. Neben dem Gayatri Mantra zählt es zu den wichtigsten Mantren der Vedischen Tradition.

mahaKarmadhāraya-Kompositum
mahaAdjektiv
groß
amr̥tyumAkkusativ Singular
amr̥tyuSubstantiv Maskulin
ohne Tod, Unsterblichkeit
jayaKarmadhāraya-Kompositum
jayaSubstantiv Maskulin
Sieg, Meisterschaft
mantra
mantraSubstantiv Maskulin
heiliger Vers, Mantra

Der die große Unsterblichkeit meisternde Vers (Mantra)

Dr. Ronald Steiner

triBahuvrīhi-Kompositum
triZahlwort
drei
ambakamAkkusativ Singular
ambakaSubstantiv Neutrum
Auge
yajāmahe1. Person Plural
yajVerb
wir verehren
sugandhimAkkusativ Singular
sugandhiAdjektiv
wohlriechend
puṣṭiTatpuruṣa-Kompositum Akkusativ
puṣtiSubstantiv Feminin
Gedeihen, Wachstum, Wohlstand

vardhanam_ (adj | acc sg) [vardhana] wachsend, zunehmend

|

Wir verehren den Dreiäugigen [Gott Shiva (Śiva)]. [Er ist] wohlriechend und gibt Fülle.

Dr. Ronald Steiner

Wir opfern dem Tryambaka, dem duftenden, den Wohlstand mehrenden.

Karl Friedrich Geldner - 1907

urvārukamAkkusativ Singular
urvārukaSubstantiv Neutrum
Frucht, insb. Gurken-Frucht
iva
vaPartikel
wie
bandhanātAblativ Singular
bandhanaSubstantiv Neutrum
Anhaftung, Verbindung
mr̥tyoḥAblativ Singular
mr̥tyuSubstantiv Maskulin
Tod
mukṣīya1. Person Singular Medial Aorist Precativ
mokṣVerb
ich möchte mich befreien

maa= (pron 1p | acc sg) [asmid] mich
m.rtaat_ am.rtaat (s n | abl sg) [am.rta] Nektar der Unsterblichkeit, Unsterblichkeit
||

Wie eine Frucht von der Anhaftung [am Baum], möchte ich mich vom Tod (Mr̥tyu) befreien [nicht] von der Unsterblichkeit (Amr̥ta).

Dr. Ronald Steiner

Wie den Kürbis vom Stiel, so möchte ich mich vom Tod, nicht vom Nichtsterben losmachen.

Karl Friedrich Geldner - 1907

×