Im zweiten Kapitel der Hatha-Yoga-Pradipika von Svatmarama „Dvitiyo Padeshah“ erfährst du alles rund um Pranayama, Kumbhaka und Sat-Kriya bzw. Sat-Karma.

Hatha Yoga Pradipika

dvitiyo-padeshah

Satz 9

yena tyajet tena pitva dharayed atirodhatah |"
rechayech cha tato.anyena shanair eva na vegatah ||9||

येन त्यजेत् तेन पीत्वा धारयेद् अतिरोधतः ।"
रेचयेच् च ततो.अन्येन शनैर् एव न वेगतः ॥९॥

yena tyajet tena pītvā dhārayed atirodhataḥ ।"
recayec ca tato.anyena śanair eva na vegataḥ ॥9॥

Nachdem der Yogi eingeatmet hat durch das selbe Nasenloch durch das eingeatmet wurde, soll er den Atem maximal lang anhalten. |
Und dann soll der Yogi durch das andere Nasenloch sehr langsam und nicht unkontrolliert ausatmen. ||9||


yena = durch das
tyajet = ausgeatmet haben
tena = das selbe
pītvā = eingeatmet haben
dhārayet = soll anhalten
atirodhataḥ = bis zur Grenze des möglichen, sehr lange

recayec = soll ausatmen
ca = und
tatas = dann
anyena = durch das andere
śanaiḥ = langsam, sanft
eva = wirklich, exakt
na = nicht
vegataḥ = gewaltsam, unkontrolliert

Teilen
X
Kontakt Warenkorb
X
Dein Warenkorb wird geladen...
Menü