×
Yoga Sutra

Das zweite Kapitel das Yoga Sutra nach Patanjali liefert Anweisungen für die Übungs-Praxis - Sadhana Pada.

Sadhana-Pada

Satz 3

avidya-asmita-raga-dvesha-abhiniveshah kleshah ||3||

अविद्याअस्मितारागद्वेषाभिनिवेशः क्लेशाः ॥३॥

avidyā-asmitā-rāga-dveṣa-abhiniveśaḥ kleśāḥ ॥3॥

Mangel an Erkenntnisfähigkeit (Avidya), Identifikation mit dem Wandelbaren (Asmita), der Glaube, durch äußere Gegebenheiten Glück (Raga) oder Unglück (Dvesha) zu erfahren und eine tief sitzende Angst (Abinivesha) sind die Bürden auf diesem spirituellen Weg (Klesha). ||3||


avidyā = (nom. sg. f.) Unwissenheit, Verwechslung, Mangel an Erkenntnisfähigkeit
asmitā = (nom. pl. f. / acc. pl. f.) Selbstbezogenheit, Identifikation mit dem Körper bzw. dem Wandelbaren des Menschen
rāga = (iic.) Gier, Anziehung, Wunsch; Glaube, dass etwas Äußeres uns glücklich machen kann
dveṣa = (iic.) Ekel, Abneigung; Glaube, dass etwas Äußeres uns ins Unglück stürzen kann
abhiniveśaḥ = (nom. sg. m. von abhiniveśa) tief in uns sitzende Angst, Todesangst, Lebenswille
kleśaḥ = (nom. pl. m von kleśa) Die Bürden auf dem spirituellen Weg