Sie wurden in Abhängigkeit der gespeicherten Sprache Ihres letzten Besuchs umgeleitet! Zurück zu Deutsch? Zurück zu Englisch? (Back to English?)
×
Yoga Sutra

Das zweite Kapitel das Yoga Sutra nach Patanjali liefert Anweisungen für die Übungs-Praxis - Sadhana Pada.

Sadhana-Pada

Satz 14

te hlada paritapa-phalah punya-apunya-hetutvat ||14||

ते ह्लाद परितापफलाः पुण्यापुण्यहेतुत्वात् ॥१४॥

te hlāda paritāpa-phalāḥ puṇya-apuṇya-hetutvāt ॥14॥

Die Frucht einer Handlung ist genussvoll oder leidvoll, je nachdem ob der Untergrund erfolgreich oder missglückt ist. ||14||


te = sie
hlāda = (iic.) vergnüglich, genussvoll
paritāpa = (iic.) schmerzhaft, leidvoll
phalāḥ = (acc. pl. f. / nom. pl. f.) Frucht, Gereiftes, Reife
puṇya = (nom. sg. f.) erfolgreich, verdienstvoll
apuṇya = (iic.) missglückt
hetutvāt = Ursache, verursacht durch