×
Yoga Sutra

Das zweite Kapitel das Yoga Sutra nach Patanjali liefert Anweisungen für die Übungs-Praxis - Sadhana Pada.

Sadhana-Pada

Satz 12

klesha-mulah karma-ashayo drishta-adrishta-janma-vedaniyah ||12||

क्लेशमूलः कर्माशयो दृष्टादृष्टजन्मवेदनीयः ॥१२॥

kleśa-mūlaḥ karma-aśayo dr̥ṣṭa-adr̥ṣṭa-janma-vedanīyaḥ ॥12॥

Die Bürden (Klesha) bilden die Grundlagen für Neigungen, aus denen dann Handlungen und Folgen (Karma) entspringen. Diese werden im Sichtbaren oder Unsichtbaren erfahrbar. ||12||


kleśa = Bürden auf dem spirituellen Weg
mūlaḥ = (nom. von mūla) Wurzel, Ursache, Grundlage
karma = Handlung und Folgen
aśayaḥ = (nom. von aśaya) Überbleibsel, Neigungen
dr̥ṣṭa = sichtbar, gegenwärtig
adr̥ṣṭa = unsichtbar, zukünftig
janma = Leben, Welt, Bereich
vedanīyaḥ = (nom. vedanīya) erfahren, bemerken

Wie Kleśa unser Leben bestimmt

Wenn wir nicht bewusst etwas dagegen unternehmen, bestimmen die Kleśa[s] allzu leicht unser Leben. Wie ein Drogensüchtiger nach immer einer neuen Dosis Heroin verlangt, die ihm einen kurzen Moment Glück verspricht, aber ihn doch immer tiefer in die Sucht stürzt, hasten wir unruhig getrieben von Wunsch zu Wunsch. Wir verlieren die Kontrolle über unser Leben, werden Marionetten äußerer Einflüsse und Gegebenheiten. Die Werbung diktiert, was wir brauchen und was wir uns wünschen sollen. Wie Hasen auf einer Treibjagd, von vielen Hunden gehetzt, hasten wir von Ängsten getrieben durch unser Leben. Eine hilfreiche Technik für mich ist, mir meine größte Furcht vorzustellen. Was würde ich tun, wenn das eintreffen würde? Wenn ich wirklich in diese Angst eintauche, stelle ich fest, dass es gar nicht so schlimm wäre. Mein Leben wäre verändert, aber es gäbe neue Möglichkeiten und Chancen. So viel haben wir ja auch gar nicht zu verlieren. Wir sind nackt geboren und unser letztes Hemd hat keine Taschen. Egal was wir in unserem kurzen physischen Dasein auch anhäufen, es wird den letztendlichen Ausgang unseres Lebens nicht verändern. Mit dieser Gewissheit kannst du alle Entscheidungen aus einer inneren Heiterkeit und Gelassenheit heraus treffen. Du wirst vom Spielball zum Spieler. Du bestimmst, wie Dein Leben aussieht. Du bestimmst es jeden Tag aufs Neue.