Traditionelle Serien

Basics gelernt? Dann kommt nun die erste Serie, Yoga Chikitsa (Cikitsa), in die Mitte Deiner Ashtanga Vinyasa Yoga Praxis. Nacheinander lernst Du 41 neue Asanas.

Yoga Chikitsa (योग चिकित्सा, Yoga Cikitsā) ist der Sanksrit (संक्सृत्, Saṁksṛt)-Name für die erste Serie und bedeutet übersetzt Yoga-Therapie. So soll diese Serie den Körper reinigen und heilen.
Die erste Serie bildet die Grundlage für alle darauffolgenden Serien. Oberflächlich betrachtet erscheint die Primary Series als die leichteste der sechs Ashtanga Vinyasa Yoga Serien. Doch in Wirklichkeit ist sie die schwierigste, denn sie ist es, die von jedem Ashtanga-Yogi zuerst gelernt wird, hier wirst Du mit dem Vinyasa System vertraut und gewöhnst Dich an eine tägliche Yoga Praxis. Die weiteren Serien bringen nicht wirklich Neues. Gerade mal ein paar neue Positionen werden in das System eingefügt, mit dem Du bereits vertraut bist.

Der Weg hinaus

Utthita  Parshvasahita [thumb mini] Utthita  Hasta  Padangushthasana  [B] [thumb mini] Ardha  Baddha  Padmottanasana [thumb mini] Utkatasana [thumb mini] Der Weg hinaus [thumb mini solar] Virabhadrasana [A] [thumb mini] Virabhadrasana  [B] [thumb mini] Der Weg hinaus [thumb mini] Dandasana [thumb mini] Paschimottanasana [A] [thumb mini]
Der Weg hinaus
Vinyāsa Atem Dr̥ṣṭi Beschreibung der Bewegung
1 Ein bhrūmadhye Arme seitlich heben
2 Aus nāsāgre Finger spreizen, weit nach vorne und zum Boden Uttanasana (उत्तानासन, Uttānāsana)
3 Ein bhrūmadhye Kopf heben, Rücken strecken
4 Aus nāsāgre Gewicht auf die Arme, nach hinten gleiten, Ellenbogen nahe am Körper, Chaturanga Dandasana (चतुराङ्ग दण्डासन, Caturāṅga Daṇḍāsana)
5 Ein bhrūmadhye auf die Fußrücken rollen, Brustkorb öffnen, Arme strecken, Schulter nach hinten und unten Urdhva Mukha Shvanasana (ऊर्ध्व मुख श्वानासन, Ūrdhva Mukha Śvānāsana)
6 Aus nābicakre auf die Fußsohlen rollen, Steißbein zur Decke, Rücken lang machen,Arme strecken Adho Mukha Shvanasana (अधो मुख श्वानासन, Adho Mukha Śvānāsana)
7 Ein nach vorne springen, Knie beugen, Füße auf dem Boden aufsetzen, Arme seitlich nach oben
5AZ añguṣṭhamadhye Utkatasana (उत्कटासन, Utkaṭāsana)
Aus Finger spreizen, Hände weit nach vorne und auf dem Boden, Knie bleiben gebeugt
8 Ein nāsāgre anheben
9 Aus nāsāgre langsam absenken, Ellenbogen nahe am Körper, Chaturanga Dandasana (चतुराङ्ग दण्डासन, Caturāṅga Daṇḍāsana)
10 Ein bhrūmadhye auf die Fußrücken rollen, Brustkorb öffnen, Arme strecken, Schulter nach hinten und unten Urdhva Mukha Shvanasana (ऊर्ध्व मुख श्वानासन, Ūrdhva Mukha Śvānāsana)
11 Aus nābicakre auf die Fußsohlen rollen, Steißbein zur Decke, Rücken lang machen, Arme strecken Adho Mukha Shvanasana (अधो मुख श्वानासन, Adho Mukha Śvānāsana)
12 Ein bhrūmadhye nach vorne gleiten, Kopf heben, Rücken strecken
13 Aus nāsāgre Kopf zu den Knien, Uttanasana (उत्तानासन, Uttānāsana)
- Ein añguṣṭhamadhye Kopf heben, Rücken strecken, Fingerspitzen am Boden
Aus nāsāgre mit geradem Rücken aufrichten, Arme links und rechts neben dem Körper Samasthitih (समस्थितिः, Samasthitiḥ)

Legende zur Vinyāsa-Tabelle:

  • Der graue Teil der Tabelle wird in der Aṣṭāṅga-Yoga Praxis durchgeführt.
  • Gelb hinterlegt ist die Position, die auf dem Photo dargestellt ist.
  • Vinyāsa: 1 = ekam; 2 = dve; 3 = trīṇi; 4 = catvāri; 5 = pañca; 6 = ṣaṭ; 7 = sapta; 8 = aṣṭau; 9 = nava; 10 = daśa; 11 = ekādaśa; 12 = dvādaśa; 13 = trayodaśa; 14 = caturdaśa; 15 = pañcadaśa; 16 = ṣoḍaśa; 17 = saptadaśa; 18 = aṣṭadaśa; 19 = ekonavimśatiḥ; 20 = vimśatiḥ; 21 = ekāvimśatiḥ; 22 = dvāvimśatiḥ; 23 = trayovimśatiḥ; 24 = caturvimśatiḥ; 25 = pañcavimśatiḥ; 26 = ṣoḍavimśatiḥ; 27 = saptavimśatiḥ; 28 = aṣṭovimśatiḥ
  • Atem: Ein = Einatmen; Aus = Ausatmen; 5AZ = fünf Atemzüge
  • Dr̥ṣṭi: nāsāgre = zur Nase; añguṣṭhamadhye = zur Daumen-Mitte; bhrūmadhye = in der Mitte der Augenbrauen; nābicakre = auf den Nabel; ūrdhvadr̥ṣṭi = nach oben; hastāgre = auf die Handspitze; pādayoragre = auf die Fußspitze; pārśvadr̥ṣṭi = zur Seite
×