YogiFinder
Michael Lieber

Michael Lieber

Michael Lieber (Jahrgang '68) Erzieher, Sozialarbeiter, Körpertherapeut, Yoga Lehrer, Ashtanga Yoga Lehrer. Als gebürtiger Niederrheiner habe ich etwa 20 Jahre im Raum D'dorf gelebt und als Sozialarbeiter gearbeitet. Dann wurde es dringend Zeit für Veränderung... Yoga praktiziere ich seit vielen Jahren, mein erster Lehrer hat mich - als ich offen dafür war - in ein erstes 10-tägiges Vipassana Retreat zur Meditation geschickt, was mich damals sehr stark beeindruckte. 4 weitere sollten folgen. Von 2007 bis 2009 habe ich mir eine Auszeit genommen und mich ganz der Vipassana/ Cittanupassana Meditation in Myanmar bei Ashin Tejaniya gewidmet, ein kleines Hilfsprojekt initiiert (damals hat Myanmar gerade einen schlimmen Cyklon erlebt) und danach 8 Monate intensiv täglich 2 mal klassisches intensives Hatha Yoga in Malaysia praktiziert und unter Leitung von Manoj Kaimal in Kuala Lumpur im Dez 2008 eine erste "kleine" Yoga Lehrer Ausbildung (200h) abgeschlossen. Diese Ausbildung legte besonderen Wert auf Bewußtseins - Schulung und Beobachtung des Geistes und erfolgte in der meditativen Tradition nach Swami Sivananda, der punktgenauen, analytischen Tradition nach B.K.S. Iyengar und der auf Entwicklung von Kraft und Ausdauer basierenden dynamischen Ashtanga Tradition nach Pattabhi Jois. Ashtanga Yoga läßt mich seit dem nicht mehr los... 2010 hatte ich die Möglichkeit, an einem 4-wöchigen advanced teacher training (100h) in Lonavla/Indien teilzunehmen. Dort konnte ich unter anderem Yoga als Therapieform im Ayurveda kennenlernen. 2011 zog ich mich das 5. Mal für 10 Tage zur Vipassana Meditation im Dhamma Pajjota in Belgien zurück und habe für 2 Wochen in Indien bei Lino Miele an meiner Ashtanga Praxis gefeilt. Als Yogalehrer bin ich in ständigem Kontakt mit vielen Menschen, so ist es unumgänglich, meine eigenen bindungstraumatischen Erfahrungen, Täter-/Opfer-Dynamiken und Spaltungen zu kennen, um mich nicht zu verstricken. Daher nahm ich 2012 an einer 1-jährigen Fortbildung in der Praxis Brombach in Bergisch-Gladbach nach der Methode von Franz Ruppert teil. Seit dem stelle ich regelmäßig meine Themen auf den Seminaren bei Franz Ruppert auf. 2012 eröffneten meine Lebenspartnerin Alice und ich das Centrum für Potentialentfaltung in Kleve - Ashtanga Yoga, Afrikanischer Tanz & identitätsorientierte Psychotraumatherapie finden seit dem in wunderbaren Räumen statt. Mir wurde in der Unterrichtspraxis klar, dass kleine Yoga-Ausbildungen und der Besuch von Wochenend-Workshops bei weitem nicht ausreichen, um gesundheitsförderlich auf Schmerzen, Verletzungen und Fehlstellungen der Teilnehmer eingehen zu können, deswegen war eine weitere 3-jährige "große" Ausbildung angesagt. Diese Ausbildung bei Beate Guttandin in Köln dauerte von März 2013 bis Feb 2016 und führte zum Titel Yogalehrer AYA. Die Prüfung wurde vom Berufsverband ashtanga-yoga-association/aya abgenommen, die Ausbildungsschule Ashtanga Yogawerkstatt in Köln ist die erste staatlich anerkannte berufsbildende Ergänzungsschule in Deutschland. Das Zeugnis berechtigt mich, Yoga im Allgemeinen und Ashtanga Yoga im Speziellen, Ashtanga Yoga mit Kindern, für ältere Menschen und zur Behebung von Alltagsschäden und alten Verletzungen zu lehren und anzuwenden. Außerdem bin ich als Absolvent der Ashtanga Yogawerkstatt Fachlehrer für Yoga in Sport, Gesundheitsförderung und Prävention. 2016 bot meine burmesischer Lehrer Ashin Tejaniya ein 10 Tages-Meditations-Retreat am Niederrhein an. Es freut mich sehr, dass immer mehr Yogis sich für das Thema Meditation interessieren und Retreats besuchen. Im Feb 2017 habe ich die 2. Serie-Weiterbildung in der Ashtanga Yogawerkstatt / Köln erfolgreich abgeschlossen. Meine eigene Yogapraxis? Regelmäßig!
×