YogiFinder
Ulf Schellbach

Ulf Schellbach

Ich praktiziere seit 1990 Hatha-Yoga - seit 1994 täglich. Die ersten Schritte auf dem Yoga-Weg unternahm ich mit Hilfe von Büchern, die fast ausnahmslos von André van Lysebeth stammen. Zwischen 1995 und 2005 nutzte ich die Gelegenheit, Unterricht bei Yogis zu nehmen, die sehr stark von B.K.S. Iyengar geprägt waren. Zudem kam ich in dieser Zeit mit Kriya-Yoga in Kontakt, einer yogischen Meditationspraxis, die im Wesentlichen mit Atemübungen, Konzentrationspunkten und Mantren arbeitet. Es ist nicht übertrieben, wenn ich behaupte, dass sich mir durch Kriya-Yoga und das Beispiel der Lehrer dieser Tradition der tiefere Sinn von Yoga und, was gleichbedeutend dazu ist, ein wesenhafter Zugang zur Meditation erschlossen hat. Dafür bin ich sehr dankbar. Ab 2005 gewann die Asana-betonte Hatha-Yoga-Praxis wieder mehr Gewicht in meinem Leben, da ich anfing meine Werktage im Büro zu verbringen. Auf Grund meiner Meditation suchte ich seitdem beständig danach, Asana als Meditation zu betrachten und zu üben. Auf dieser Suche begegnete ich dem traditionellen Ashtanga-Yoga und finde dort kraftvolle, dynamische Asana-Praxis mit Meditation in wunderbarer Weise vereint. Es ist vielleicht eine gewisse meinem Wesen innewohnende wissenschaftliche Nüchternheit, die mich mit Ron und AYInnovation® hat zusammentreffen lassen. Hier fühle ich mich heimisch. Erst vor kurzem stellte ich fest, dass André van Lysebeth einer der ersten Westeuropäer war, der Ashtanga-Yoga von Patthabi Jois in Mysore gelernt hat. So hat sich für mich ein Kreis geschlossen.
×