Praxis

Mit diesen einfachen Tricks gibst Du Deinem Kind einen liebevollen Raum und behältst zugleich Deinen eigenen Halt. So hat auch Deine Haut die Chance, sich ohne Streifen harmonisch zu dehnen.

Selbstliebe als wichtigste Zutat für eine schöne Schwangerschaft

Innerhalb von neun Monaten entsteht in Dir neues Leben. Das ist so erstaunlich und wunderbar, dass Du Dich dafür sehr schätzen und lieben darfst. Bei diesem Wunder ist es deshalb auch eher nebensächlich, ob Schwangerschaftsstreifen entstehen.

Du darfst es jedoch Teil Deiner liebevollen Yogapraxis werden lassen, Dich in der Schwangerschaft so gut um Dich zu kümmern, dass Deine Haut sich ganz harmonisch dehnen und anschließend wieder zusammenziehen kann. Dazu ist es erst einmal hilfreich zu verstehen, wie die Dehnstreifen überhaupt entstehen.

Wie Schwangerschaftsstreifen entstehen

Immer dann, wenn die Haut durch starke Gewichtszunahme in relativ kurzer Zeit eine intensive Dehnung erfährt, besteht die Gefahr, dass das Fasziengewebe, das sich direkt unter der Haut (Subcutis) befindet, einreißt. Die Folge? Es bilden sich die auf der Haut sichtbaren Dehnungsstreifen (Striae Distensae). Zunächst schimmern die Risslinien aufgrund der darunter liegenden Blutgefäße rötlich. Später vernarbt das Unterhautgewebe. Zurück bleiben dünne weiße Linien.
Gerade in der Schwangerschaft sind diese Streifen (Striae Gravidarum) vor allem an Bauch, Brust und Hüfte häufig. Über 75% aller Frauen sind von diesen oft als unschön empfundenen Linien betroffen.

Die wichtigsten Tipps für ein gesundes Bindegewebe

Klar ist: Wer in der Schwangerschaft auf seine Gesundheit achtet, hat gute Chancen, davon verschont zu bleiben. Mit den nachfolgenden Tipps legst Du eine gute Basis dafür, dass sich Dein Bindegewebe harmonisch und ohne Rissbildung ausdehnen kann:

  • Gesunde Ernährung: Tue Deinem Beinem Bindegewebe etwas Gutes mit ausreichend frischem Obst und Gemüse. Denn darin finden sich die für die Faszien so wichtigen Vitamine C (Zitrusfrüchte, Kiwi), E (Nüsse, Öle, Gemüse) und A (Karotten, Brokkoli, Paprika). Sie halten das Gewebe geschmeidig und elastisch.
  • Sport und Bewegung: Durch sportliche Bewegung wird die Haut gut durchblutet und das Bindegewebe kann sich besser anpassen. Beides, die gesunde Ernährung und die sportliche Aktivität, gestalten Deine Gewichtszunahme harmonisch und geben der Haut die Möglichkeit sich anzupassen.
  • Gesundes Trinken: Auch die ausreichende Flüssigkeitsversorgung wird in der Schwangerschaft oft übersehen. Du solltest etwa zwei bis drei Liter pro Tag anstreben. Kaffee und Schwarztee solltest Du in der Schwangerschaft sowieso eher vermeiden.  Sie schaden darüber hinaus auch dem Bindegewebe.
  • Wellness und Massage: Auch eine sanfte Massage der Haut und sinnvolle Hautpflege halten die Haut gesund und elastisch. Zu heißes Baden oder Sauna können hingegen das Bindegewebe unnötig belasten und die Rissbildung fördern.

Zupfmassage

Komme in eine für Dich angenehme aufrechte Sitzposition. Hebe nun am Bauchansatz unterhalb des Nabels eine Hautfalte sanft an und lasse diese in einer rollenden Bewegung über den gesamten Bauch nach oben wandern. Beginne, wenn Du knapp unterhalb der Brust angekommen bist, ein Stück zur Seite versetzt erneut am Bauchansatz und lasse auch diese Hautfalte über den gesamten Bauchbereich nach oben wandern.

Effekt: Diese Übung lässt die Faszie geschmeidig werden und bereitet sie auf eine noch stärke Dehnung im Laufe der Schwangerschaft vor. So beugt sie Schwangerschaftsstreifen vor.

Viel Freude beim Üben

6 Nachrichten

  • Fabian Galinski

    am 10.08.2017

    Danke für den interessanten und gut geschriebenen Artikel. :) Danke für den interessanten und gut geschriebenen Artikel. :)

  • Elisa Ferraro

    am 08.08.2017

    Es sind spannende kurze Artikel. Habt ihr auch etwas zum Thema Rückbildung und Beckenboden /Bauch? Das ist momentan gerade mein Thema, da mein Sohn vor 6 Wochen zur Welt kam. Ich würde mich sehr [...] Es sind spannende kurze Artikel. Habt ihr auch etwas zum Thema Rückbildung und Beckenboden /Bauch? Das ist momentan gerade mein Thema, da mein Sohn vor 6 Wochen zur Welt kam. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr auch dazu was schreibt. Merci!

    • Sabine Nunius

      am 08.08.2017

      Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Dein Feedback! Wir werden unsere kleine Themen-Serie in den nächsten Wochen fortsetzen - ich hoffe, dass es da in der Tat noch den ein oder anderen [...] Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Dein Feedback! Wir werden unsere kleine Themen-Serie in den nächsten Wochen fortsetzen - ich hoffe, dass es da in der Tat noch den ein oder anderen spannenden Artikel für Dich gibt. Wunschthema "Rückbildung" ist auf meiner Planungsliste ;-)

    • Elisa Ferraro

      am 08.08.2017

      Super! Und herzlichen Dank. Super! Und herzlichen Dank.

  • Nadine Seiboth

    am 08.08.2017

    Eure AYI News kamen wie gerufen :-) bevor ich die News gelesen habe, hat mich genau dieses Thema beschäftigt! Danke dafür!!!
    Liebe Grüße aus Frankfurt
    Nadine Eure AYI News kamen wie gerufen :-) bevor ich die News gelesen habe, hat mich genau dieses Thema beschäftigt! Danke dafür!!!
    Liebe Grüße aus Frankfurt
    Nadine

    • Sabine Nunius

      am 08.08.2017

      Wie schön, das passt ja perfekt! Dann freu Dich auch auf die nächsten Wochen, wir haben noch eine ganze Reihe von Texten geplant, die für Dich auch spannend sein könnten... Viel Freude beim Lesen und [...] Wie schön, das passt ja perfekt! Dann freu Dich auch auf die nächsten Wochen, wir haben noch eine ganze Reihe von Texten geplant, die für Dich auch spannend sein könnten... Viel Freude beim Lesen und Umsetzen!

×