Finishing

urdhva padmasana
ऊर्ध्व पद्मासन

ūrdhva
ūrdhvaAdjektiv
aufgerichtet, aufrecht, erhoben
padmaTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
padmaSubstantiv Maskulin
Lotus
āsana
āsanaSubstantiv Neutrum
Sitz, Haltung

Im Traditionellen Count: Beginne direkt aus Vinyāsa 8 der vorherigen Bewegungsfolge.

Vinyāsa 8 - Einatmung:
Hebe einatmend Deine Beine an in einen Schulterstand.

Vinyāsa 9 - Ausatmung, 5 Atemzüge:
Falte mit der Ausatmung erst Dein rechtes, dann Dein linkes Bein in einen Lotussitz. Löse Deine Hände von ihrem Griff hinter dem Rücken und stemme sie kraftvoll von unten gegen Deine Knie. Verweile hier bis zur fünften Ausatmung.

Beachte: Achte darauf, Deine Arme gerade zu halten. Lasse den Druck der Knie gegen die Hände durch die geraden Arme und die Schulterblätter in den Boden fließen. So erfährt Deine Wirbelsäule einen passiven Längszug und Deine Bandscheiben erfahren Entlastung. Dein Nacken kann mühelos über dem Boden, zwischen den Schulterblättern schweben.

Im traditionellen Count: Wechsele hier direkt weiter in den Bewegungsfluss der nächsten Haltung.

Wirkung: Ūrdhva Padmāsana zieht die Wirbelsäule passiv in die Länge. Damit reduziert sich der Druck auf die Bandscheiben. Diese saugen sich mit neuen Nährstoffen voll und können regenerieren.

Nachrichten und Bewertungen

Deine Bewertung:

Keine Nachrichten.