1. Serie (Yoga Chikitsa) - NEU

utthita parshva sahita
उत्थित पार्श्व सहित

utthitaAdjektivausgestreckt, hoch, gehoben
pārśvaAdjektivseitlich
sahitaAdjektivanhaftend, verbunden, angeschlossen

Der Bewegungsfluss läuft aus der vorherigen Haltung (ausgegraut dargestellt, Beschreibung auf der vorherigen Seite) weiter.

Vinyāsa 3 – Einatmung:
Strecke einatmend Deinen rechten Arm erneut und richte Dich ganz auf.

Vinyāsa 4 – Ausatmung, 5 Atemzüge:
Bewege Dein rechtes Bein ausatmend weit zur Seite. Dein Blick wandert dabei über die linke Schulter (Pārśva Dr̥ṣṭi). Verweile hier bis zur fünften Ausatmung.

Beachte: Kippe Dein Becken etwas nach vorne, also so, als wolltest Du Deine Leisten nach innen bewegen. Dies erhält die natürliche S-förmige Schwingung der Wirbelsäule und ermöglicht es, das Standbein gerade zu behalten.

Der Bewegungsfluss läuft in die folgende Haltung (ausgegraut dargestellt, Beschreibung auf Folgeseite) weiter.

Wirkung: Utthita Pārśva Sahita (Stehende Anschlusshaltung zur Seite) fügt der vorherigen Balancehaltung zusätzlich eine Dehnung der Beininnenseite hinzu. Durch den Blickwechsel wird die Balance weiter gefordert. 

Nachrichten und Bewertungen

Deine Bewertung:

Keine Nachrichten.