Die erste Serie (Yoga Cikitsā) des Aṣṭāṅga Yoga ist der traditionelle Einstieg in die Praxis. Doch dieser Einstieg ist bereits überraschen anspruchsvoll - probier es aus! || Jede Woche eine neue Haltung!

Traditionelle Übungsserien
Utthita Hasta Paadaangushthasana A Utthita Hasta Paadaangushthasana A

Utthita Hasta Pādāṅguṣṭhāsana A: Stehende Haltung mit der großen Zehe zur Hand

Die „Stehende Haltung mit der großen Zehe zur Hand“ ist eine Balancehaltung auf einem Bein. Das gehobene Bein ist gestreckt und horizontal - Utthita Hasta Pādāṅguṣṭhāsana.

Utthita Parshva Sahita Utthita Parshva Sahita

Utthita Pārśva Sahita: Stehende Anschlusshaltung zur Seite

Die „Stehende Anschlusshaltung zur Seite“ setzt den Bewegungsfluss der vorherigen Haltung fort. Der Übende bewegt das gehobene Bein weit zur Seite - Utthita Pārśva Sahita

Utthita Hasta Padangushthasana B Utthita Hasta Padangushthasana B

Utthita Hasta Pādāṅguṣṭhāsana B: Fortsetzung zur stehenden Haltung mit der großen Zehe zur Hand

In der „Fortsetzung zur stehenden Haltung mit der großen Zehe zur Hand“ hält der Übende sein gehobenes Bein ohne die Unterstützung des Armes horizontal in der Luft - Utthita Hasta Pādāṅguṣṭhāsana.

Ardha Baddha Padmottanasana Ardha Baddha Padmottanasana

Ardha Baddha Padmottānāsana: Intense half-bound lotus pose

The "Intense half-bound lotus pose" is a standing forward bend on one leg, with the other leg in lotus pose - Ardha Baddha Padmotānāsana.

Utkatasana Utkatasana

Utkaṭāsana: Intensive Haltung

Die „intensive Haltung“ ist eine Standhaltung. Dabei sind die Knie gebeugt, fast so wie bei dem Sitzen auf einem imaginären Stuhl. Die Arme recken sich kraftvoll nach oben - Utkaṭāsana.

Virabhadrasana A Virabhadrasana A

Vīrabhadrāsana A: Haltung des mächtigen Helden

Die „Haltung des mächtigen Helden“ erinnert mit der tiefen Schrittstellung an eine Grundhaltung vieler Kampfsportarten. In Variante A recken sich die Arme nach oben - Vīrabhadrāsana.

Virabhadrasana B Virabhadrasana B

Vīrabhadrāsana B: Haltung des mächtigen Helden

Mit dem Übergang von Vīrabhadrāsana A zu B erweitert der Übende seinen Stand, senkt die Arme und breitet diese horizontal nach vorne und hinten aus – „Haltung des mächtigen Helden“

Dandasana Dandasana

Daṇḍāsana: Haltung des Stabes

Die erste Sitzhaltung im Aṣṭāṅga Yoga könnte puristischer nicht sein: Daṇḍāsana, die „Haltung des Stabes“: Aufrechter Rücken und gerade nach vorne gestreckte Beine.

Pashchimottanasana A Pashchimottanasana A

Paścimottānāsana A: Sitzende Vorbeuge

In der „Sitzenden Vorbeuge“ legt der Übende seinen Oberkörper über die im Langsitz nach vorne gestreckten Beine. In Variante A halten Zeige- und Mittelfinger die große Zehe - Paścimottānāsana.

Pashchimottanasana B Pashchimottanasana B

Paścimottānāsana B: Sitzende Vorbeuge

In Variante B der „Sitzenden Vorbeuge“ fasst der Übende mit den Händen von oben über die Fußspitzen zu den Fußsohlen - Paścimottānāsana.

Pashchimottanasana C Pashchimottanasana C

Paścimottānāsana C: Sitzende Vorbeuge

In der dritten Version der „Sitzenden Vorbeuge“ (paścimottānāsana) greifen die Hände von der Seite die Fußaußenkanten, während der Daumen auf dem Großzehengrundgelenk platziert ist.

Pashchimottanasana D Pashchimottanasana D

Paścimottānāsana D: Sitzende Vorbeuge

In der vierten Version der „Sitzenden Vorbeuge“ (paścimottānāsana) greifen die Hände komplett um die Füße herum. Dabei fasst die rechte Hand das linke Handgelenk.

Purvottanasana Purvottanasana

Pūrvottānāsana: Haltung zur Dehnung der Körpervorderseite

Die „Haltung zur Dehnung der Körpervorderseite“ ist eine kraftvolle, auf den Armen gestützte und gestreckte Haltung mit der Köprervorderseite nach oben - Pūrvottānāsana.

Ardha Baddha Padma Pashchimottanasana Ardha Baddha Padma Pashchimottanasana

Ardha Baddha Padma Paścimottānāsana: Halb gebundene Lotushaltung zur Streckung der Körperrückseite

In der asymmetrischen Sitzhaltung von Ardha Baddha Padma Paścimottānāsana befindet sich ein Bein im gebundenen Lotussitz, während sich der Übende über das gestreckte andere Bein nach vorne neigt.

Tryanga Mukhaika Paada Pashchimottanasana Tryanga Mukhaika Paada Pashchimottanasana

Try-aṅga Mukhaika Pāda Paścimottānāsana: Dreigliedrige Haltung mit Gesicht zu einem Fuß zur Streckung der Körperrückseite

In der asymmetrischen Sitzhaltung von Try-aṅga Mukhaika Pāda Paścimottānāsana ist ein Bein gestreckt, das andere befindet eng gebeugt in Innenrotation mit dem Fuß dicht an der Außenseite des Beckens. Die Knie berühren sich.

Jede Woche neu!

Woche für Woche veröffentlichen wir hier neue Haltungen aus der ersten Serie des Aṣṭāṅga Yoga.

Viel Freude.