Yoga Therapie (de)

Gesunder Rücken mit 4-Raum-Atmung

Wirbelsäule & Körperachse
Für jeden
01:07 Minuten
Deutsch

Was erwartet Dich in diesem Video?

Ronald und unsere Yogini Lisa zeigen Dir in diesem Video die "magische" Technik der 4-Raum-Atmung. Mit dieser Atemtechnik vertiefst Du den Atem und nutzt das gesamte Lungenvolumen um Deinen Körper mit Sauerstoff zu versorgen. Du aktiviert in dieser Sequenz die umhüllende Rumpfmuskulatur und stärkst somit Deinen Rücken und Deine Wirbelsäule. Gleichzeitig profitiert Deine Yoga-Praxis von dieser Atemtechnik: Indem Du alle vier Atemräume beatmest und Deinen Atem vertiefst, wird Deine Yoparaxis ruhiger und meditativer.

Für wen ist dieses Video interessant?

Die therapeutische Sequenz zur „4-Raum-Atmung“ ist für jeden wertvoll, der die rumpfumhüllende Muskulatur stärken und für einen starken und zugleich flexiblen Rücken sorgen möchte. Über die stabilisierende Wirkung hinaus, ist ein gleichmäßiger, tiefer Atem die Basis für eine gesunde und meditative Yogapraxis. Wenn Du Deine eigene Praxis vertiefen möchtest, solltest Du diese Sequenz unbedingt ausprobieren.

Highlights

  • Minute 01:10 - 1. Atemraum - Oberbauch
  • Minute 02:30 - 2. Atemraum - Flanken
  • Minute 03:30 - 3. Atemraum - Rücken
  • Minute 03:58 - 4. Atemraum - Brust 
  • Minute 04:14 - 4 Atemräume stoßweise beatmen
  • Minute 06:15 - 4 Atemräume langsam beatmen
  • Minute 06:42 - 4-Raum-Atmung in der Katze (Bewegungsablauf)
  • Minute 11:36 - 4-Raum-Atmung im herabschauenden Hund
  • Minute 13:18 - Gründe, warum Du die 4-Raum-Atmung üben solltest

Was hast Du erlebt?

Wir wünschen Dir viel Freude mit der 4-Raum-Atmung! Schreib uns gerne in den Kommentaren, was Du erlebt hast und wie diese Atemtechnik Deine Yogapraxis verändert hat.

Vielen Dank an OGNX für die Kleidung (Lehrer und Schülerin). Viel Freude beim Üben.

 

Das könnte Dich auch interessieren

Nachrichten und Bewertungen

Deine Bewertung:

  • Ich liebe die 4-Raum-Atmung, es geht mittlerweile gar nicht mehr ohne! Ich liebe die 4-Raum-Atmung, es geht mittlerweile gar nicht mehr ohne!

    • Die absolute Basis für eine tolle Yogapraxis. Finde ich auch. Die absolute Basis für eine tolle Yogapraxis. Finde ich auch.

  • Profile Image

    Margarete Langmann

    vor 3 Wochen

    super schön wieder! danke ! nur der to anfangs und ganz zum schluss etwas sehr leise. aber das ist ja mehr technisch :-) da ich ein langsam-atmer bin, dauern dann aber die haltungen länger als normal [...] super schön wieder! danke ! nur der to anfangs und ganz zum schluss etwas sehr leise. aber das ist ja mehr technisch :-) da ich ein langsam-atmer bin, dauern dann aber die haltungen länger als normal im ashtanga? *ich wusste schon, warum bei mir mehr iyengar passt ;-)*

    • Hallo Margarete,
      ich freue mich schon. So wie wir Ashtanga leben findet jeder seinen individuellen Rhythmus. 5 Atemzüge in einer dynamischen Praxis eingebettet sind dabei meist so zwischen 20 [...] Hallo Margarete,
      ich freue mich schon. So wie wir Ashtanga leben findet jeder seinen individuellen Rhythmus. 5 Atemzüge in einer dynamischen Praxis eingebettet sind dabei meist so zwischen 20 Sekunden und 1 Minute. Wird der Atem für einen persönlich zu schnell, dann führt das zu Hektik. Wird er jedoch zu langsam, so führt das zu Trägheit. Der meditative Zustand stellt sich durch die immer besser passende Balance ein.
      Viel Freude beim Üben wünscht Dir
      Ronald

  • Profile Image

    Melanie Maurer

    am 01.06.2020

    genial ... danke dafür! genial ... danke dafür!