Yoga Therapie (de)

Mit gesunden Kniescheiben zu mehr Stabilität und Balance

Knie & Beinachse
Für alle
18:11 Minuten
Deutsch

Was erwartet Dich in dieser therapeutischen Sequenz?

Kniebeschwerden kommen nicht immer vom Miniskus oder von den Bändern. Eine häufige Ursache für Kniebeschwerden ist das Gleitverhalten der Kniescheibe, der Patella, in ihrer V-förmigen Furche. In dieser therapeutischen Sequenz zeigen Dir Ronald und unsere Yogini Lisa Übungen, mit denen Du Deine Kniescheibe neu zentrierst. Mit den Übungen sorgst Du dafür, dass die Faszien und die Muskeln um die Kniescheibe herum, die Patella, in ihrer Furche zentrieren, aufspannen und ausrichten. Durch die Zentrierung kann die Kniescheibe wieder besser in der V-förmigen Furche gleiten.

Für wen ist dieses Sequenz interessant?

Die therapeutische Sequenz ist für Dich interessant, wenn Du Kniebeschwerden hast, die durch eine verminderte Gleitfähigkeit der Kniescheibe entstehen. Ronald empfiehlt Dir, die Sequenz zu Beginn Deiner Yogapraxis zu üben.

Highlights

  • Minute 00:55 - Faszientechnik und Hautfaltentechnik rechts
  • Minute 03:48 - Faszientechnik und Hautfaltentechnik links
  • Minute 06:47 - Klopfaktivierung des inneren Schenkelmuskels
  • Minute 12:56 - Streckung über eine Rolle
  • Minute 15:00 - Ausrichtung im Stehen
  • Minute 17:05 - Nimm das Erlebte mit in Deinen Alltags

Was hast Du erlebt?

Lass uns an Deinen neu gewonnen Erfahrungen teilhaben! Kommentiere dieses Tutorial.

Vielen Dank an OGNX für die Kleidung (Lehrer und Schülerin). Viel Freude beim Üben.

 

Nachrichten und Bewertungen

Deine Bewertung:

  • Profile Image

    Severin Dagna

    vor 1 Woche

    Nach demm ich die Übungen noch mal sehr langsam gemacht habe, würde ich die Übungen bis "Ausrichtung im Stehen" auch Personen mit künstlichem Kniegelenk empfehlen. Z.B. in dem Fall: bei einer  [...] Nach demm ich die Übungen noch mal sehr langsam gemacht habe, würde ich die Übungen bis "Ausrichtung im Stehen" auch Personen mit künstlichem Kniegelenk empfehlen. Z.B. in dem Fall: bei einer Übende, ca. 76 Jahre alt , künstliche Kinegelenke in den Beiden Knien, ist die linke Patella nach unten innen verschoben. Befund ist spürbarr und sichtbar auf denrtg Aufnachmen. Ist es möglich mit Hilfe der Übungen die Patella wieder zu richten? Würdest Du die Stehübungen mit Hilfe des Yogastuhls empfehlen?

    • Hallo Severin,
      wie schön von Dir zu lesen. Ja auch mit künstlichem Kniegelenk ist diese Sequenz möglich. Auch die "Ausrichtung im Stehen" sollte gut funktionieren. Voraussetzung ist natürlich dass [...] Hallo Severin,
      wie schön von Dir zu lesen. Ja auch mit künstlichem Kniegelenk ist diese Sequenz möglich. Auch die "Ausrichtung im Stehen" sollte gut funktionieren. Voraussetzung ist natürlich dass die Übende genügend Körpergefühl entwickelt hat. Für den konkreten Fall müsste ich das Knie selbst sehen live sehen um etwas zu Deiner Schülerin sagen zu können.
      Viel Freude beim Erfahren wünscht Dir
      Ronald

  • Profile Image

    Bianka Müller

    am 13.12.2020

    Ein inspirierendes Video mit guter Anleitung für die eigene Praxis. Vielen Dank Ronald und Lisa. Ein inspirierendes Video mit guter Anleitung für die eigene Praxis. Vielen Dank Ronald und Lisa.

  • Profile Image

    Rolf Schüller

    am 13.12.2020

    Wie immer sehr interessant und kurzweilig Wie immer sehr interessant und kurzweilig

  • Profile Image

    Ilse Schiborr

    am 13.12.2020

    Über die Annahme , dass Ashtangis möglicherweise nur bis fünf zählen können, musste ich herzlich lachen. Vielen Dank also auch für die Aktivierung der Lachmuskeln. Persönlich habe ich ja den [...] Über die Annahme , dass Ashtangis möglicherweise nur bis fünf zählen können, musste ich herzlich lachen. Vielen Dank also auch für die Aktivierung der Lachmuskeln. Persönlich habe ich ja den Eindruck, dass Ashtanga Zwangscharakteren

  • Profile Image

    Margarete Langmann

    am 11.10.2020

    vielen Dank! Eine spannende Sequenz. Freue mich sehr. Das mit der Treppe kommt dann noch ;-) vielen Dank! Eine spannende Sequenz. Freue mich sehr. Das mit der Treppe kommt dann noch ;-)

  • Profile Image

    Maxi Fischer

    am 20.08.2020

    Ich hoffe es hilft :) Wie oft kann/soll man das machen, wenn man Probleme mit dem Lauf der Kniescheibe hat? Einmal täglich? Oder sogar mehrmals? Oder sollte man einen Tag Pause machen, damit sich der [...] Ich hoffe es hilft :) Wie oft kann/soll man das machen, wenn man Probleme mit dem Lauf der Kniescheibe hat? Einmal täglich? Oder sogar mehrmals? Oder sollte man einen Tag Pause machen, damit sich der Muskel regenerieren kann (obwohl das wahrscheinlich nicht so intensiv sein müsste)?

    • Hallo Maxi,
      vielen Dank für Deine Nachricht. Damit eine Yogatherapeutische Übungssequenz gut wirken kann, empfehle ich sie einmal täglich auszuführen. Mehrmals nur anfangs zum lernen, sonst wird es [...] Hallo Maxi,
      vielen Dank für Deine Nachricht. Damit eine Yogatherapeutische Übungssequenz gut wirken kann, empfehle ich sie einmal täglich auszuführen. Mehrmals nur anfangs zum lernen, sonst wird es zu viel.
      Viel Freude dabei wünscht Dir
      Ronald

  • Profile Image

    Thomas Vogt

    am 11.07.2020

    Hallo ihr beiden,
    es hat viel Freude gemacht, mit euch zu üben, etwas Neues zu lernen und neue Erfahrungen zu machen.
    Ich bin gespannt, wie sich mein Erleben verändert, wenn ich diese Sequenz in [...] Hallo ihr beiden,
    es hat viel Freude gemacht, mit euch zu üben, etwas Neues zu lernen und neue Erfahrungen zu machen.
    Ich bin gespannt, wie sich mein Erleben verändert, wenn ich diese Sequenz in den nächsten Wochen in meine Praxis einbaue.

    Vielen Dank an euch, Lisa und Ronald, und liebe Grüße,
    Thomas

  • Profile Image

    Anabela Alexandre Antunes

    am 04.07.2020

    Eine wunderschöne, wirksam und effektive Therapeutische-Sequenz! Dankeschön Ronald & Lisa! Eine wunderschöne, wirksam und effektive Therapeutische-Sequenz! Dankeschön Ronald & Lisa!

  • Profile Image

    Cornelia Atzinger

    am 08.05.2020

    Lieber Ronald, vielen Dank für das Video! obwohl ich die Übungen aus der Sequenz schon sehr gut kenne und immer wieder für mich praktiziert habe. Es ist sehr gut, wenn man die Übungen und [...] Lieber Ronald, vielen Dank für das Video! obwohl ich die Übungen aus der Sequenz schon sehr gut kenne und immer wieder für mich praktiziert habe. Es ist sehr gut, wenn man die Übungen und Erklärungen auch nochmal sehen und hören kann. In meiner eigenen Praxis haben sich da einige 'Lässigkeiten' eingeschlichen (z.B.: Längsfriktionen beginnen am Beckenknochen vorderer Stachel und nicht wie in der Miniskussequenz beginnen innen am Schambein..). Für mich ist ganz besonders mit der letzten Übung Virabhadrāsana / Muskeln in Bewegung ein Knoten geplatzt .. alle 3 Bandhalign gleichzeitig Oberschenkel, Kniescheibe und Unterschenkel in Verbindung mit der Atmung fällt mir plötzlich ganz leicht. Vielen Dank auch Lisa.
    Herzliche Grüße aus Augsburg, Cornelia