Über die Resultate der Übungspraxis - Vibhuti Pada - referiert das dritte Kapitel des Yoga Sutras nach Patanjali.

Yoga Sutra

Vibhuti-Pada

Satz 20

na cha tat salambanam tasya-avishayi bhutatvat ||20||

न च तत् सालम्बनं तस्याविषयी भूतत्वात् ॥२०॥

na ca tat sālambanaṁ tasya-aviṣayī bhūtatvāt ॥20॥

Aber über die wahre Natur eines anderen können wir kein Wissen erlangen, denn diese ist kein beobachtbares Objekt. ||20||


na = (part.) nicht
ca = (conj.) und
tat = (acc. sg. n. / nom. sg. n. von tad) das
sa = (nom. sg. m. von tad) ihre
ālambanam = (acc. sg. n. / nom. sg. n., ālambana) das Zugrundeliegende, das Stützende, hier: das wahre Selbst, wahre Natur
tasyaḥ = (g. sg. f. / abl. sg. f., tad) seine
aviṣayī = (nom. sg. m., aviṣayin) nicht das Objekt
bhūtatvāt = weil es ist

Teilen
X
Kontakt Warenkorb
X
Dein Warenkorb wird geladen...
Menü