Über die Resultate der Übungspraxis - Vibhuti Pada - referiert das dritte Kapitel des Yoga Sutras nach Patanjali.

Yoga Sutra

Vibhuti-Pada

Satz 45

tato-'nimadi-pradurbhavah kayasampat tad-dharanabhighatscha ||45||

ततोऽणिमादिप्रादुर्भावः कायसंपत् तद्धरानभिघात्श्च ॥४५॥

tato-'ṇimādi-prādurbhāvaḥ kāyasaṁpat tad-dharānabhighātśca ॥45॥

Daraus entsteht die Fähigkeit, scheinbar verschwindend klein zu werden, sowie das Erreichen eines vollkommenen physischen Körpers und dessen unüberwindbare Integrität. ||45||


tataḥ = daher, davon
aṇiman = Fähigkeit, den Körper winzig klein zu machen, eine der acht übernatürlichen Fertigkeiten (Siddhis): sehr klein, riesig, leicht, schwer, das Entfernteste erreichen, mentale Beeinflussung anderer Lebewesen, Beeinflussung lebloser Materie, Materialisation und Dematerialisation.
prādurbhāvaḥ = Erscheinung, Auftauchen, Entspringen
kāya = physischer Körper
saṁpat = Vollkommenheit
tat = von diesem, dessen
dharma = Funktion, Aufgabe, Pflichterfüllung
anabhighāta = Nichtüberwältigung, Unverwundbarkeit
ca = und

Teilen
X
Kontakt Warenkorb
X
Dein Warenkorb wird geladen...
Menü