Yoga-Sutra 1 – Samadhi Pada: über die Erleuchtung

Von der Erleuchtung - Samadhi Pada - erzählt das Anfangs-Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali.

Yoga Sutra

Samadhi (समाधि, Samādhi) = Erleuchtung
Pada (पाद, Pāda) = Kapitel

Das erste Kapitel des Yoga-Sutra von Patanjali

Samadhi-Pada

Satz 6

pramana viparyaya vikalpa nidra snritayah ||6||

प्रमाण विपर्यय विकल्प निद्रा स्मृतयः ॥६॥

pramāṇa viparyaya vikalpa nidrā smr̥tayaḥ ॥6॥

Gegenständliche Wahrnehmung (Pramana), Fantasie (Viparyaya), mentale Konstruktion (Vikalpa), Dösen (Nidra) und Erinnerung (Smriti). ||6||


pramāṇa = (iic.) die Wahrnehmung von etwas real vorhandenem, richtige Wahrnehmung, richtiges Wissen
viparyaya = (iic.) die Wahrnehmung von etwas nicht vorhandenem, Irrtum, falsche Wahrnehmung, falsches Wissen
vikalpa = (iic.) die mentale Konstruktion. Unser Geist (Manas) hat die Fähigkeit vom Großen auf das kleine zu schließen (Vikalpa) und vom kleinen auf das Große (Samkalpa). Vikalpa macht aus dem Wald einen Baum während Samkalpa aus einem Baum einen Wald macht.
nidrā = (icc. / nom. pl. f. / acc. pl. f.) Schlaf, Tiefschlaf, Dösen
smr̥ti = (icc.) Erinnerung

Patanjali beschreibt fünf Trübungen die uns von der Erkenntnis unserer wahren Natur (Yoga) abhalten. Diese werden in den folgenden Sätzen im einzelnen beschrieben.

Teilen
X
Kontakt Warenkorb
X
Dein Warenkorb wird geladen...
Menü