Yoga-Sutra 1 – Samadhi Pada: über die Erleuchtung

Von der Erleuchtung - Samadhi Pada - erzählt das Anfangs-Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali.

Yoga Sutra

Samadhi (समाधि, Samādhi) = Erleuchtung
Pada (पाद, Pāda) = Kapitel

Das erste Kapitel des Yoga-Sutra von Patanjali

Samadhi-Pada

Satz 18

virama-pratyaya-abhyasa-purvah sanskara-shesho-'nyah ||18||

विरामप्रत्ययाभ्यासपूर्वः संस्कारशेषोऽन्यः ॥१८॥

virāma-pratyaya-abhyāsa-pūrvaḥ saṁskāra-śeṣo-'nyaḥ ॥18॥

Wenn jegliche Wahrnehmung erlischt und nur unmanifeste Prägungen verbleiben, entsteht der andere Zustand der Erkenntnis. Dieser basiert auf beharrlicher Praxis. ||18||


virāma = (iic.) ruhen, aufhören, fallen lassen
pratyaya = (iic.) richtige Wahrnehmung, Erkenntnis, Eindruck, Geistesinhalt
abhyāsa = (abl. sg. f . / g. sg. f.) Beharrlichkeit, enthusiastische Übung
pūrvaḥ = (nom. sg. m. von pūrva) das Vorherige, Unmanifestierte, Frühere, Vorangegangene
saṁskāra = (iic.) Prägungen aus der Vergangenheit, auch aus dem Vorleben, unsere Neigungen
śeṣa = (nom. sg. m.) übrig geblieben, Reste
anyaḥ = (nom. sg. m. von anya) das andere (die andere Form der Erkenntnis)

Teilen
X
Kontakt Warenkorb
X
Dein Warenkorb wird geladen...
Menü