Das vierten Kapitel des Yoga Sūtra von Patañjali beginnt bei übernatürlichen Fertigkeiten und einer veränderten Wahrnehmung (siddhi). Es führt uns schließlich zur inneren Freiheit (kaivalya) dem Höhepunkt des Yoga-Weges.

Yoga Sutra
caturthaḥNominativ Singular
caturthaSubstantiv Maskulin
das Vierte
kaivalyaTatpuruṣa-Kompositum Genitiv
kaivalyaSubstantiv Neutrum
Befreiung, innere Freiheit, vollständige Isolation
kaivalyaWortbildung
kevalaAdjektiv
vollständige Isolation, absolute Glückseligkeit
kevalaAdjektivpur, ausschließlich eigen, allein
pādaḥNominativ Singular
pādaSubstantiv Maskulin
Kapitel

Das vierte Kapitel: Über innere Freiheit (kaivalya)

Dr. Ronald Steiner - historisch-wörtliche Übersetzung

Yoga Sutra 4: Über innere Freiheit

Yoga-Sūtra 4.1: Siddhi - Übernatürliche Fertigkeiten oder veränderte Wahrnehmung?

Patañjali beschreibt in seinem Yoga-Sūtra fünf Wege übernatürliche Fertigkeiten (siddhi) zu erreichen - oder handelt es sich im übertragenen Sinne um eine veränderte Wahrnehmung?

Yoga Sutra 4: Über innere Freiheit

Yoga-Sūtra 4.2-3: Saṁkhya & Entstehung von Wesen

Durch übernatürliche Fertigkeiten (siddhi) kann der Yogin andere Lebensformen gezielt erschaffen. - Oder geht es, im übertragenen Sinne, vielmehr um die eigene Transformation?

Nachrichten und Bewertungen

Deine Bewertung:

Keine Nachrichten.